So holen Sie das Beste aus Ihrem Social Media Marketing heraus

Social Media wie manViele kleine Unternehmen und Einzelunternehmer beschäftigen sich mit Marketingstrategien für soziale Medien, ohne sich einen größeren Plan vorzustellen. Was sich daraus ergibt, ist normalerweise weit von dem entfernt, was sie gehofft hatten. Statt mehr Leads und Verkäufe anziehenAm Ende verschwenden sie Zeit, Geld und Leidenschaft.

Es muss nicht so sein.

Dieses Problem kann leicht behoben werden, indem Sie sich Zeit nehmen, um von denjenigen zu lernen, die bereits Erfolg mit Social Media Marketing haben, und indem Sie einen klaren, spezifischen, umsetzbaren und messbaren Web-Marketing-Plan implementieren.

In diesem Artikel gebe ich Ihnen Eine schrittweise Übersicht über die Maßnahmen, mit denen MOST Ihnen bei der Online-Vermarktung Ihres Unternehmens erfolgreich helfen kann.

M: Marktinformationen

Bevor Sie eine Marketingstrategie für soziale Medien implementieren, müssen Sie dies tun Erstellen Sie einen Marketingplan. Ein Plan beginnt immer mit der Forschung. Es ist erstaunlich, wie viele Unternehmen diesen Schritt nicht ordnungsgemäß ausführen, bevor sie mit dem Marketing beginnen. Ich habe mich in der Vergangenheit schuldig gemacht, also kann ich mitfühlen!

Stellen Sie sich das so vor: Möchten Sie lieber in ein Flugzeug mit klaren Anweisungen steigen, wie Sie an Ihr Ziel gelangen, oder es nach Gehör spielen?

Vor allem anderen, Marktinformationen sammeln::

  • Wer sind Ihre Zielgruppe und Ihre Konkurrenten?
  • Wie nutzen sie soziale Netzwerke?
  • Wo sind sie zu finden?
  • Wie interagieren oder kommunizieren sie mit anderen?
  • Was sind die besten Möglichkeiten, um die Aufmerksamkeit Ihres Publikums zu erregen und es einzubeziehen?

Einige Tipps und Ressourcen, die Sie für die Marktforschung verwenden können:

  • Stichwortforschung: Sie sollten herausfinden, welche Keywords Ihre Zielgruppe verwendet, um Lösungen für ihre Probleme zu finden. Ein brillantes Werkzeug dafür ist Markt Samurai.
  • Umfragen: Führen Sie Umfragen durch, um herauszufinden, was Ihr Zielmarkt ist Ja wirklich Denken.
  • Foren: Hängen Sie in nischen- / interessenspezifischen Foren ab und interagieren Sie so viel wie möglich, um Beziehungen aufzubauen und herauszufinden, worüber die Leute sprechen.
  • Quantcast.com: Sehen Sie sich öffentliche Informationen auf beliebten Websites in Ihrer Nische an, um einen Überblick darüber zu erhalten, was Sie für sich selbst erwarten können.
  • Google-Trends:: Finden Sie jetzt heraus, was in den Suchmaschinen angesagt ist.
  • Google-Konkurrenten: Schauen Sie sich die 15 besten Websites in an Google für die Schlüsselwörter, die sich auf Ihre Nische beziehen, und schauen Sie sich an, was sie online tun.
  • Twitter-Suche:: Bleiben Sie am Puls des Marktes, indem Sie sofort Echtzeit-Tweets für bestimmte Keywords und Phrasen anzeigen.

O: Ziele

Nachdem Sie wertvolle und umsetzbare Informationen über Ihren Zielmarkt und Ihre Konkurrenten gesammelt haben, können Sie dies tun Setze deine Ziele.

Beispielziele:

Shutterstock Foto
Sie (Ziele) sind das Mittel, um die Ressourcen und Energien des Unternehmens für die Gestaltung der Zukunft zu mobilisieren. ~ Peter F. Drucker
  • Erhöhen Sie den Website-Traffic innerhalb der nächsten 6 Monate um X%.
  • Steigern Sie den Umsatz bis Dezember 2011 um X%.
  • Verbessern Sie das Ranking von Suchmaschinen und suchen Sie auf Seite 3 von Google (oder besser) nach bestimmten Ziel-Keywords (listen Sie die Keywords auf).
  • Steigern Sie die Lead-Generierung bis November 2011 um X% pro Monat.
  • Reduzieren Sie die Kundenakquisitionskosten vor Dezember 2012 um X%.

Denken Sie daran: Sie können nicht erreichen, was Sie nicht messen können. Daher ist es wichtig, messbare und zielgerichtete Ziele festzulegen!

S: Strategie

Erstellen Sie eine Social-Marketing-Strategie mit einem taktischen Aktionsplan.

Eine clevere und dauerhafte Strategie wäre es, „eine starke Präsenz in unserer Nische aufzubauen und mit unserer Zielgruppe in Kontakt zu treten“, NICHT „unsere Marke aufzubauen und auf Twitter aktiv zu werden“.

Twitter könnte morgen weg sein – ersetzt durch einen Konkurrenten … oder Ihre Zielgruppe könnte es nicht mehr nutzen. Was werden Sie dann tun, wenn Ihre Strategien auf diesem bestimmten Service basieren?

Shutterstock Foto
Eine solide Strategie wird Sie an Ihren Zielen ausrichten.

Wenn Sie den Traffic steigern möchten, können Sie eine Strategie wie “Veröffentlichen eines suchmaschinenoptimierten, ansprechenden und unterhaltsamen Blogs, den unsere Zielgruppe gerne liest und mit ihren sozialen Netzwerken teilt” wählen.

Wenn Sie den Umsatz steigern möchten, sollten Sie eine Strategie wie “Steigern Sie die Umsatzumsetzung bei gleichzeitiger Senkung der Kosten pro Lead” anwenden.

T: Taktik

Shutterstock Foto
Effektive Taktiken sparen Ihnen Zeit und Geld und steigern Ihren Erfolg.

Taktiken sind bestimmte Aktionen, Schritte oder Entscheidungen, mit denen Sie arbeiten können Führen Sie die von Ihnen gewählte Strategie aus.

Wenn Ihr Ziel beispielsweise darin besteht, den Nettogewinn zu steigern, und Ihre gewählte Strategie darin besteht, den Overhead zu senken, indem Sie Ihre Kosten pro Lead senken, lautet Ihre Taktik möglicherweise:

  • Bauen Sie online eine Präsenz auf.
  • Erstellen Sie ein individuelles Markenblog.
  • Erstellen Sie eine Liste, indem Sie den Inhalt unseres Blogs als Köder verwenden.
  • Erstellen Sie in unserem Blog einen hochkonvertierenden Opt-In-Bereich. Machen Sie es gut konvertieren, indem Sie ein unwiderstehliches Werbegeschenk zum Verschenken erstellen.

Social Media Plattformen

Nachdem Sie Ihren MOST-Plan formuliert haben, ist es Zeit für Identifizieren, bewerten und wählen Sie die geeigneten sozialen Plattformen aus.

Die beliebtesten Social-Media-Plattformen für Unternehmen sind LinkedIn, Twitter, Facebook und YouTube. Am besten nutzen Sie diejenigen, bei denen Ihre Zielgruppe bereits aktiv und engagiert ist. Gehen Sie also dorthin, wo sie sind, interagieren Sie mit ihnen, bauen Sie eine Beziehung auf und fahren Sie sie dann zu einer geeigneten Website von Ihnen (um optimale Ergebnisse zu erzielen, senden Sie sie an einen Ort, an dem die Konversation fortgesetzt wird, z. B. in einem Geschäftsblog).

Ihre Auswahl und Priorisierung von Plattformen sollte davon abhängen, wie gut sie in Ihre Strategie passen und wie regelmäßig Ihre Zielgruppe sie verwendet, NICHT davon, welche Marken derzeit den größten Hype auf sie generieren.

Zum Beispiel ein allgemeiner Trend, der durch identifiziert wird Marketing Sherpa ist, dass es nicht viele Unternehmen gibt, die bloggen, weil sie es im Vergleich zu Investitionen in Twitter, Facebook, Social Bookmarking usw. als schwierig empfinden, zu initiieren und zu pflegen. Infolgedessen machen diese Unternehmen den Fehler, sich auf die Verwendung bestimmter Medien zu konzentrieren nur weil sie als einfacher einzurichten und zu verwenden wahrgenommen werden, nicht unbedingt, weil sie Generieren Sie die beste Rendite.

Marketing Der Social Media Marketing Report 2010 von Sherpa ergab, dass Taktiken im Zusammenhang mit Blogging und Microblogging unter den Social Marketern die höchsten Bewertungen hinsichtlich der effektivsten Taktiken zur Erreichung von Zielen erzielten.

Bloggen für Unternehmen

Sobald Sie Ihre Präsenz auf den entsprechenden Social-Media-Plattformen aufgebaut haben, können Sie am besten von den von Ihnen aufgebauten Beziehungen profitieren, indem Sie sie auf Ihr Blog (NICHT auf Ihre Unternehmenswebsite) übertragen und sich noch stärker mit ihnen beschäftigen.

Ziel in Ihrem Blog ist:

  • Veröffentlichen Sie wertvolle, nützliche Inhalte, die Ihr Fachwissen demonstrieren, und ermutigen Sie Ihr Publikum, Ihre Botschaft zu verbreiten.
  • Fördern Sie die Interaktion mit Ihrem Markt. Gespräche anregen. Je mehr Beteiligung und Engagement Sie aus Ihrem Publikum generieren können, desto besser.
  • Vorverkauf, NICHT verkaufen. Viele Business-Blogs machen den Fehler, ausschließlich über ihre Verkäufe, Werbeaktionen oder Rabatte zu posten.
  • Verströmen Sie Ihre Marke.
  • Geben Sie einen Vorgeschmack darauf, wie es ist, mit Ihnen zu arbeiten oder bei Ihnen zu kaufen (lustig / enthusiastisch / einfach usw.).

Die oben genannten Gründe sind die Hauptgründe, warum es am besten ist, Internetnutzer auf Ihr Blog zu verweisen. nicht deine Website.

Solange Ihr Zielmarkt online gefunden werden kann und Sie bestimmte Plattformen identifiziert haben, die Ihre potenziellen Kunden aktiv nutzen, Sie benötigen ein Geschäftsblog, um effektiv online vermarkten zu können.

Aber warte eine Sekunde.

Wir sprechen nicht über irgendein Geschäftsblog, sondern über ein Blog, das entworfen, konfiguriert und optimiert wurde für:

  • Verkehr anziehen.
  • Wandeln Sie Besucher im Autopiloten in Leads um, indem Sie sie in Ihren Verkaufstrichter bringen.
  • Etablieren Sie sich als vertrauenswürdiger Vordenker in Ihrer Nische.
  • Konvertieren Sie Leads in treue, begeisterte Fans.
  • Helfen Sie mit, Ihre Botschaft zu verbreiten und durch digitales Mundpropaganda-Marketing für Begeisterung zu sorgen.

Erstellen Sie Ihren Verkaufstrichter

Ihr Verkaufstrichter ist der Prozess, den Sie verwenden werden Nehmen Sie eine Perspektive von Unbekanntheit (“Ich kenne Sie nicht”) zu Loyalität (“Ich liebe dich!”) oder sogar Fanatismus.

Eine der bewährten und besten Möglichkeiten unserer Erfahrung, potenzielle Kunden zu Leads zu machen, kann in diesem Prozess zusammengefasst werden:

  • Opt in -> Beziehungsaufbau -> Angebot machen

Opt-in: Wenn ein Interessent in Ihrem Blog ankommt, bieten Sie ihm im Austausch für seinen Namen und seine E-Mail-Adresse etwas von massivem Wert in seinen Augen an (z. B. ein E-Book, einen Bericht, eine Videoserie usw.).

Beziehungsaufbau: Senden Sie ihnen mit einem Auto-Responder jede Woche oder zweimal pro Woche eine E-Mail. Ihre E-Mail sollte auch etwas enthalten, das einen enormen Wert bietet. Es kann Tipps, Links zu Tools, Strategien, Berichten, Updates usw. enthalten. Stellen Sie sicher, dass Sie Wert schaffen und Ihre Beziehung zu Ihrem Publikum aufbauen, bevor Sie versuchen, ihnen etwas zu verkaufen.

Machen Sie ein Angebot: Wir empfehlen eine Quote von 80% kostenlosem, wertvollem Inhalt und 20% Verkauf. Dies bedeutet, dass 80% Ihrer E-Mails einen Wert haben (kein Verkauf) und nur 20% von ihnen Einladungen sind, ihre Erfahrungen mit Ihnen auf ein höheres Niveau zu heben und bei Ihnen zu kaufen.

Shutterstock Foto
Wahnsinn wird gemeinhin so definiert, dass man immer wieder dasselbe tut und unterschiedliche Ergebnisse erwartet.

So einfach ist das wirklich.

Messen: Schließlich müssen Sie verfolge deinen Fortschritt während Sie mit Social Media vermarkten, damit Sie können Sehen Sie, wo Sie den größten Erfolg und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis erzielen.

Einige Metriken, die Sie messen könnten, sind:

  • Quantität und Qualität der Kommentare zu Ihrer Marke / Ihrem Unternehmen
  • Menge des Verkehrs und Quellen des Verkehrs zu Ihrem Blog
  • Netzwerkgröße in Bezug auf Follower, Fans usw.
  • Generierte Leads (Anzahl der Abonnenten), unterschiedliche Zielseiten für unterschiedliche Kampagnen
  • Engagement mit einflussreichen Menschen
  • SEO-Rankings, Anzahl der Keywords, für die Sie ein gutes Ranking haben
  • Quantität und Qualität der eingehenden Links
  • Kosten pro Lead
  • Wechselkurs

Identifizieren Sie, was nicht funktioniert, und optimieren Sie dann entweder Ihren Ansatz, damit er funktioniert, oder verwerfen Sie ihn. Identifizieren Sie, was funktioniert, und skalieren Sie diesen Ansatz, um ein breiteres Lächeln zu erzielen.

Fazit

„Blogs sind heute die Grundlage allen High-Profit-Marketings im Internet. Ich sehe es bei meinen Multimillionen-Dollar-Kunden, die ihren gesamten Datenverkehr über einen Blog leiten. Ich sehe es sogar bei meinen kleinen Hobby-Blogger-Kunden, die ihre Leidenschaft in ein mittleres sechsstelliges Einkommen verwandeln. Ihr Geschäftsblog kann das elegante Versprechen dieses einfachen Limonadenstandes einlösen, den wir alle als Kinder geschätzt haben! “ ~Jaime Mintun – Marketing Maven und Texter

Wenn Sie keinen Blog haben –Starten Sie jetzt eine. Marketing Sherpa hat bereits festgestellt, dass ichWenn Sie kein Blog haben, wird es für Sie schwieriger sein, Ihre Geschäftsziele durch Online-Marketing zu erreichen.

Um das Beste aus dem Bloggen von Unternehmen herauszuholen, lesen Sie Informationen zum Umgang mit sozialen Medien und 5 Möglichkeiten, um Ihre Blog-Posts hervorzuheben.

Wenn Sie bereits ein Blog verwenden, tun Sie gut daran, soziale Medien zu Ihren Gunsten zu nutzen? Gibt es Tipps oder Tricks, die Sie unseren Lesern mitteilen müssen? Lass es uns wissen und hinterlasse einen Kommentar im Feld unten.

Alle Bilder von Shutterstock

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *