7 Tipps zur Verbesserung Ihrer Social Media-Beiträge

Social Media wie manSprechen Sie nur über Ihr Unternehmen in den sozialen Medien?

Möchten Sie andere Arten von Updates veröffentlichen, um Ihre Follower zu motivieren?

Ein verbreiteter Mythos über Social Media Marketing ist, dass jeder Beitrag direkt zum Unternehmensergebnis beitragen muss.

In diesem Artikel werde ich teilen Sieben Möglichkeiten, um Menschen dazu zu bringen, sich an Ihr Unternehmen zu erinnern und Ihre Social-Media-Bemühungen erfolgreich zu gestalten.

sieben Tipps zur Verbesserung der sozialen Medien
Verwenden Sie diese sieben Tipps, um Ihre Social-Media-Beiträge zu verbessern.

# 1: Beziehungen entwickeln

Beziehungsposten Richten Sie Social Media als einen Ort ein, an dem Menschen Gespräche mit Ihrer Marke führen können, anstatt nur vermarktet zu werden. Wenn Sie erfolgreich sein wollen, kann es nicht nur um den Verkauf gehen.

Diese Art von Posts ist eine Gelegenheit, sich durch guten Willen, Humor und Bildsprache zu verbinden. Teilen Sie zum Beispiel ein humorvolles Zitat, eine interessante Tatsache oder eine coole Grafik. Oder alle oben genannten.

The Daily Sip, eine digitale Weinpublikation unter der Muttergesellschaft Bottlenotes, veröffentlicht fast täglich humorvolle Bilder für Weintrinker. Der unten erhielt mehr als 2.000 Likes und über 800 Aktien.

der tägliche Schluck von Bottlenotes Facebook Image Post
Die Beiträge des Daily Sip sollen die Weinliebhaber einbeziehen. Die hervorragenden Ergebnisse verdienen einen Toast.

Diese Bilder ein Gefühl der Kameradschaft schaffen für die Weinliebhaber. Obwohl sie die Daily Sip-Veröffentlichung nicht direkt bewerben, etablieren sie Facebook als lebendige Community und einladendes Zentrum für gleichgesinnte Weinliebhaber. Am wichtigsten ist, dass sie für Bottlenotes eine enorme Exposition darstellen.

Konstruieren Sie ansprechende Pfosten, die Stellen Sie eine Beziehung zwischen Ihrer Marke und Ihrem Publikum her.

# 2: Glaubwürdigkeit steigern

Wie bei der Beziehungsentwicklung fragen Glaubwürdigkeitsbeiträge Ihr Publikum nicht direkt nach irgendetwas. Diese Updates erhalten möglicherweise nicht so viele Retweets, Likes und Shares, aber das ist in Ordnung.

Anstelle von Engagement haben Beiträge, die die Glaubwürdigkeit steigern, ein anderes Ziel: Sie zielen darauf ab Etablieren Sie die Marke als Vordenker, Service- oder Produktführer in ihren geografischen und beruflichen Gemeinschaften.

Teilen Sie Unternehmensnachrichten und Pressemitteilungen, Medienberichte, andere Interviews und Auftritte bei Branchenveranstaltungen. Der Tweet unten von Accenture ist von einer Konferenz.

Akzent auf Twitter
Der Tweet von Accenture von einem Branchenevent ist ein gutes Beispiel. Nichts sagt mehr über Glaubwürdigkeit als ein höherer Vorsitzender eines Gremiums.

Während Sie für diese Stellen möglicherweise keinen sofortigen ROI (Return on Investment) sehen, werden sie im Laufe der Zeit die Markenbekanntheit steigern und Ihr Unternehmen als Branchenführer positionieren. Das heißt, wenn es an der Zeit ist, Ihr Publikum zum Handeln aufzufordern, wird es Ihnen genug vertrauen, um dies zu tun.

# 3: Gespräch einladen

Beiträge, die zu Gesprächen einladen, haben eine klare und freundliche Frage: “Sprechen Sie mit uns.”

Dies ist eine der optimiertesten und effektivsten Möglichkeiten, Ihre Social-Media-Plattformen für die bidirektionale Kommunikation zu öffnen. Dies ist eine todsichere Möglichkeit, Ihre Social-Media-Beziehungen zu festigen.

Erstellen Sie Beiträge, die Fragen Sie Ihr Publikum nach seinen Ideen, Meinungen oder sogar Ratschlägen.

Dieser Spaß Beitrag von eHarmony, die ein Foto enthielt, stellte die Frage: „Wer ist störrischer? Frauen oder Männer? Und warum?”

Diese Frage war etwas, über das viele Leute eine Meinung haben. Es erhielt fast 300 Likes, fast 100 Shares und mehr als 200 Kommentare.

eharmony auf facebook
eHarmony hat ein einfaches Foto gemacht, eine einfache Frage gestellt und jede Menge Feedback erhalten.

Kunden kaufen eher ein Produkt oder eine Dienstleistung von einer Marke, die sich mit ihnen in denkwürdigen Diskussionen beschäftigt, als von einer Marke, die ausschließlich Werbung macht.

# 4: Blog-Inhalte teilen

Bemühen Sie sich nicht, ständig neue Inhalte für Ihre Social-Media-Updates zu erstellen. Es ist nicht nur okay Reposte und teile deine besten Blog-Inhalte erneutist ermutigt.

Es ist völlig akzeptabel, bereits freigegebene Inhalte erneut zu veröffentlichen. zumal die Dinge in diesen sich ständig verändernden, ständig konkurrierenden Newsfeeds verloren gehen.

Das #ICYMI Hashtag (Falls Sie es verpasst haben) ist eine einfache Möglichkeit, Ihrem Publikum mitzuteilen, dass Sie etwas neu veröffentlichen, von dem Sie glauben, dass es es sehen sollte.

der nächste Web-Hashtag-Beitrag auf Twitter
Das Next Web ist eines von vielen Unternehmen, das das Hashtag #ICYMI verwendet, um auf Reposts aufmerksam zu machen.

Reposte und retweete Artikel, die historisch gut abschnitten, sowie gute Inhalte, die du so weit wie möglich verstärken möchtest.

# 5: Kuratierten Inhalt teilen

Damit Marken in sozialen Medien erfolgreich sein können, müssen sie ihrem Publikum einen Mehrwert bieten. Mit anderen Worten, niemand wird Ihnen in den sozialen Medien Aufmerksamkeit schenken, wenn Sie nichts anderes tun, als für sich selbst zu werben.

Seien Sie eine ständige Quelle für aktuelle und relevante Informationen in Ihrem Fachgebiet, unabhängig davon, ob Sie die Originalquelle sind.

Ein gutes Beispiel und auf einem Kanal, der nicht oft mit der Kuratierung von Inhalten verbunden ist, ist Chobanis Pinterest-Account. Chobani ist eine Joghurtmarke, die mit gesundem Leben verbunden ist. Sie bietet ihrem Publikum Tipps und Tricks für einen gesunden Lebensstil. Sie verwenden ihren Pinterest-Account, um Rezepte, Workouts, inspirierende Zitate, Ideen für die Einrichtung Ihrer Küche und mehr zu teilen. und die meisten davon sind Repins oder Pins von anderen Standorten.

Chobani-Boards auf pinterest
Chobani teilt auf Pinterest Inhalte zum Thema gesunder Lebensstil mit, die größtenteils von anderen Websites stammen.

Wenn Sie ein B2B-Unternehmen sind, lesen Sie wahrscheinlich bereits täglich über Branchennachrichten, Ressourcen und Erkenntnisse. Wenn Sie wichtiges Material finden, nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um es auf Ihren Social-Media-Kanälen zu teilen.

Wenn Sie ein B2C-Unternehmen sind, denken Sie an die Art von Informationen, an denen Ihre Zielgruppe interessiert wäre, und Kuratieren Sie Inhalte rund um Ihre Kundendemografie.

# 6: Kommentar zu News und Events

Schreiben Sie Beiträge, die widerspiegeln, was in der Welt vor sich geht. Dies bedeutet nicht immer, einfach Nachrichten zu kuratieren und sie mit Ihrem Publikum zu teilen, obwohl dies ein Weg ist. Eine effektivere Taktik ist zu Finden Sie Möglichkeiten, aktuelle Ereignisse in Ihre Marke zu integrieren.

Zum Beispiel, Nike ist nur eine der Marken, die letzten Sommer über die Weltmeisterschaft geschrieben haben.

Nike auf Instagram
Der Weltcup-Beitrag von Nike entsprach voll und ganz der Marke.

Der Beitrag von Nike ist subtil und der Text ist minimal. Die Gesamtwirkung ist jedoch äußerst stark. Das liegt daran, dass Nike eine zeitnahe Veranstaltung, die bereits in aller Munde war, erfolgreich mit ihrem Markenimage von Empowerment, Leichtathletik und dem Erreichen persönlicher Ziele kombinieren konnte.

Suchen Sie nach Dingen, um das zu posten Verbinden Sie Ihre Marke mit Nachrichten und aktuellen Ereignissen, ohne zu weit zu springen. Das heißt, wenn es keine natürliche Verbindung gibt, warten Sie, bis das nächste kommt.

# 7: Aufrufe zum Handeln

Kurz gesagt, Handlungsaufforderungen fordern Ihr Publikum auf, etwas zu tun. Das kann alles sein, von der Vorliebe für einen Beitrag über die Teilnahme an einem Wettbewerb bis hin zum Teilen eines Fotos oder dem Kauf.

Die Ziele eines Call-to-Action-Posts bestehen darin, das Engagement zu steigern (z. B. ein Foto zu retweeten oder zu teilen) oder Ihre Geschäftsziele zu verbessern (einen Kauf tätigen, einer Liste zur Lead-Generierung beitreten oder an einer Veranstaltung teilnehmen).

Zum Beispiel diese Hashtag-Kampagne aus dem Universität von Wisconsin-Madison lud Studenten und Lehrkräfte ein, Fotos der Herbstfarben des Campus unter dem Hashtag #uwfall zu teilen.

uw madison hashtag post
Die Universität von Wisconsin-Madison hat die Hashtag-Kampagne #uwfall ins Leben gerufen, um das Engagement zu steigern und ihre Studenten und Lehrkräfte in den Herbstgeist zu versetzen.

Die Kampagne von UW-Madison baute eine animierte Online-Community unter den bestehenden Offline-Universitäts-Communitys auf. Obwohl der Aufruf zum Handeln „sanft“ war (Engagement statt Verkauf oder Lead-Generierung), trug er dennoch zu den ultimativen Markenzielen der Universität bei, indem die Twitter-Fangemeinde ausgebaut und das Miteinander in der Schulgemeinschaft gefördert wurde. In den sozialen Medien geht es darum, das Markenbewusstsein und die Community zu fördern.

Fazit

Beim Social Media Marketing geht es nicht darum, zufällige Inhalte zu verkaufen und zu veröffentlichen. Marken müssen sich mit ihren Fans und Anhängern in verschiedenen Formaten auseinandersetzen. Infolgedessen werden sie im Laufe der Zeit Beziehungen, den Ruf der Marke und die Gemeinschaft aufbauen.

Was denken Sie? Welche Arten von Social-Media-Posts würden Sie der Liste hinzufügen? Was hat für Ihr Unternehmen gut funktioniert? Sagen Sie es uns im Kommentarfeld unten!

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.