4 Schritte, um Ihre Marke in ein Social Business zu verwandeln

Social Media BuchbesprechungenHören Sie Kundengespräche über Ihre Marke online? Wenn ja, wie reagieren Sie auf diese Gespräche?

Das Hören im Social Web ist nicht schwer.

Was schwierig ist, ist die Schaffung eines effektiven Reaktionssystems, damit eine Krise abgewendet oder zumindest schnell und transparent gelöst werden kann, wenn etwas schief geht (und es wird!).

Die Johnson & Johnson “Motrin Moms” Krise

Leider hat Johnson & Johnson dies auf die harte Tour gelernt.

Im November 2008 erstellte das riesige Pharmaunternehmen eine Motrin-Anzeige für Mütter, die regelmäßig Rückenschmerzen hatten, weil sie ihre Babys in Rucksäcken, Schlingen, Trägern usw. trugen.

https://www.youtube.com/watch?v=XO6SlTUBA38

Die Wahl der Sprache, die J & J für diese Anzeige gewählt hat, war eine schlechte Idee, und die daraus resultierende Empörung beleidigter Mütter war ohrenbetäubend. Schlimmer ist, dass J & J fast eine Woche gebraucht hat, um eine bedeutungslose und unaufrichtige Entschuldigung zu liefern!

Was würden Sie tun, wenn Ihrer Organisation so etwas passiert wäre?

In seinem Buch Smart Business, Social Business, Michael Brito erklärt, dass Unternehmen klüger werden müssen. Wenn sie wollen Integrieren Sie “sozial” in jeden Aspekt Sie müssen intelligent scheitern, über ihre Fehler sprechen und aus ihren Fehlern lernen!

Absicht des Autors

Michael Brito
Michael Brito

Der Zweck dieses Buches ist es, Geschäftsführern zu helfen, zu verstehen, wie sie ihre Organisationen von einer sozialen Marke (die lediglich soziale Medien „macht“) in ein soziales Unternehmen verwandeln können.

In dem Buch sagt Brito:

“Ein Social Business ist eine Organisation, die Strategien, Technologien und Prozesse eingeführt hat, um alle Personen innerhalb und außerhalb ihres Ökosystems (Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, Stakeholder) systematisch einzubeziehen.”

Das Buch soll aufklären und erklären, dass Unternehmen nicht lernen können, wie man effektive externe Gespräche mit Kunden führt, es sei denn, sie führen zuerst interne Gespräche untereinander und dann neue soziale Verhaltensweisen annehmen für jeden Aspekt ihres Geschäfts.

Was zu erwarten ist

Dieses 238-seitige Buch ist keine Anleitung zum Social Media Marketing. Es wird Ihnen nicht sagen, wie Sie Kunden einbinden, mehr Likes erhalten oder Online-Communities aufbauen können.

Buchumschlag
Smart Business, Social Business

Stattdessen Sie lernen, wie Sie sich von einer Organisation, die lediglich soziale Medien betreibt, zu einem sozialen Unternehmen entwickeln können.

Warum ist das wichtig?

weil Soziale Kunden sind auf dem Vormarsch und sie sind online äußerst lautstark und haben keine Bedenken, ihre Meinung über eine Marke oder ein Produkt zu äußern.

Umso wichtiger ist es für Unternehmen, sich mit ihnen unterhalten zu können, um ihre höchsten Erwartungen zu erfüllen und sogar zu übertreffen.

Um dies richtig zu machen, erklärt Brito, dass Unternehmen die Silos abreißen müssen, die Gespräche und Wachstum innerhalb des Unternehmens behindern, und Beginnen Sie mit internen Gesprächen (zwischen Mitarbeitern und Management), um die Beziehung zum Kunden zu verbessern.

4 Schritte zum Social Business

Laut Brito ist Folgendes erforderlich, um ein Social Business zu werden.

# 1: Silos abreißen und kulturellen Wandel zulassen

Wenn Mitarbeiter oder Abteilungen in einem Vakuum arbeiten, ohne zu berücksichtigen, wie sich ihre Handlungen auf das gesamte Unternehmen auswirken (z. B. Yahoo!), führt dies zu mangelnder Kommunikation, verdrängten Zielen und Visionen und letztendlich zu Verwirrung bei den Kunden.

Silo
Organisationssilos abreißen, um effektiver zu kommunizieren. Bildquelle: iStockPhoto.

Der erste Schritt, um ein Social Business zu werden, ist also: Silos abreißen, transparent über Fehler kommunizieren, alle (einschließlich Führungskräfte) hinter soziale Medien bringen, und dann Vertrauen und befähigen Sie die Mitarbeiter, mit Kunden in Kontakt zu treten durch soziale Medien.

# 2: Nehmen Sie die richtigen sozialen Technologien an

Der nächste Schritt ist zu in Technologie investieren Dies ermöglicht die Zusammenarbeit, die offene gemeinsame Nutzung zwischen Abteilungen, die Rationalisierung von Workflows und die interne und externe Kundenbindung.

Beispiele für solche Technologien sind Jive, IBM, MS SharePoint, Box.net, Tibbr und Yammer.

Social Listening ist auch eine wichtige Priorität für Social Business, da es Unternehmen ermöglicht wertvolle Erkenntnisse gewinnen über Kunden und daher einen geeigneten Aktionsplan oder eine geeignete Reaktionsstrategie erstellen. Es gibt viele gute Social-Listening-Plattformen zur Auswahl, einschließlich Radian6, Lithium und Schmelzwasser-Buzz.

# 3: Governance-Modelle etablieren

Der nächste Schritt ist zu Entwicklung von Richtlinien, die die Nutzung sozialer Medien durch die Mitarbeiter steuern. Eine Richtlinie oder Richtlinie für soziale Medien bietet Mitarbeitern einen Standard, auf den sie zurückgreifen können, wenn sie soziale Medien sowohl auf persönlicher als auch auf beruflicher Ebene nutzen.

Hier ist ein guter Artikel zum Erstellen einer Social-Media-Richtlinie.

das Regelbuch
Ein Governance-Modell besteht aus einer Reihe von Regeln, die Unternehmen erstellen, um soziale Medien intern zu verwalten. Bildquelle: iStockPhoto.

Neben der Festlegung von Richtlinien, Es sollte auch eine fortlaufende Schulung und eine nicht wettbewerbsfähige Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen geben (um Best Practices auszutauschen) und die Schaffung von Exekutivräten, um die Nutzung sozialer Medien zu steuern und zu steuern innerhalb der Firma.

# 4: Umfassen Sie den sozialen Verbraucher

Der nächste Schritt ist zu Umarmen Sie soziale Kunden und lernen Sie, mit ihnen zu arbeiten auf kollaborative Weise. Der heutige soziale Kunde hat eine Stimme, die über sein unmittelbares Publikum hinausgeht – er ist einflussreich und bereit, sowohl positive als auch negative Markenerlebnisse online zu teilen.

Unternehmen können mit dem sozialen Kunden zusammenarbeiten durch die Einstellung eines Social-Media-Praktikers, dessen Aufgabe es ist das Gespräch mit sozialen Kunden aufbauen, fördern und leiten.

Suchen Sie bei der Einstellung eines Social-Media-Praktikers nach jemandem, der sich für Kunden und die Marke begeistert. ist ein strategischer, analytischer Denker; und hat starke Fähigkeiten zur Zusammenarbeit und a Menschen Persönlichkeit.

Persönlicher Eindruck

Britos Ziel für dieses Buch ist es, “Geschäftsführern, Vermarktern und Kommunikationsfachleuten das Wissen zu vermitteln, das für die Transformation ihres Geschäfts erforderlich ist”. Zu diesem Zweck hat er sein Ziel perfekt erreicht.

Das Buch ist ein Augenöffner für Unternehmen, die viel Zeit und Geld investiert haben, um ihre Marke durch „Social Media“ zu humanisieren, und dennoch nicht die gesuchte „Menschlichkeit“ erreicht haben. Es bietet eine großartige Roadmap für das, was Sie tun müssen, um diese Transformation zu erreichen.

Jedoch, Smart Business, Social Business ist nicht gerade ein Seitenwender. Ja, es ist gut recherchiert, sehr gründlich und umfassend geschrieben, aber es liest sich sehr ähnlich wie ein akademisches Manuskript. Wenn Ihnen diese Art von Stil nichts ausmacht, werden Sie durch sie hindurchblasen!

Ich hätte gerne andere Fallstudien als die üblichen Verdächtigen gesehen. Wir haben bereits viel über Intel, Dell, Zappos und Starbucks gehört. Ich denke auch, dass diese Beispiele die im Buch gelehrten Lektionen für kleinere Unternehmen als unerreichbar erscheinen lassen.

Ich hätte mir auch mehr visuell interessante Elemente gewünscht. Dieses Buch ist sehr textintensiv und ich denke, es wäre für die Augen (und die Aufmerksamkeitsspanne) einfacher gewesen, wenn es mehr Diagramme, Grafiken, Bilder usw. gegeben hätte. Das Fehlen dieser visuellen Elemente erschwert das Lesen des Buches erheblich.

Wenn Sie jedoch nach einer strategischen Perspektive für das größere Thema Social Media suchen, ist dieses Buch definitiv für Sie.

Zu dir hinüber

Social Media Examiner gibt diesem Buch eine 3,5 Sterne.

Was denken Sie? Hinterlassen Sie Ihre Fragen und Kommentare im Feld unten.

Bilder von iStockPhoto.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.