16 Blogging-Ressourcen zur Verbesserung Ihres Blogs

Social-Media-Tools Bloggen Sie regelmäßig?

Suchen Sie nach Tools, die den Prozess vereinfachen?

Bloggen ist harte Arbeit und es braucht viel Zeit, um es gut zu machen. Wäre es nicht großartig, wenn Sie Teile dieses Prozesses rationalisieren könnten?

In diesem Artikel werden Sie Hier finden Sie eine Liste mit Tools, Apps und Ratschlägen, mit denen Sie Ihren Groove finden und sich um das Bloggen kümmern können.

# 1: Brainstorming-Blogging-Ideen

Wohin gehst du, wenn du Inspiration für deinen nächsten Blog-Beitrag brauchst? Sie können Vermeiden Sie die Blockade von Bloggern, indem Sie diese Ideengeber ausprobieren um Ihre kreativen Säfte schnell zum Fließen zu bringen.

Wie man Quora verwendet, um großartige Inhalte zu erstellen: Adrienne Erin schreibt einen ziemlich inspirierenden Beitrag über das Scannen von Quora finde beliebte Gespräche und Verwenden dieser Themen zum Erstellen von Blog-Inhalten.

Sie wissen nicht, worüber Sie schreiben sollen? Holen Sie sich Ideen aus dem Blog Topic Generator [Free Tool]: Ginny Soskey stellt den praktischen neuen Themengenerator von HubSpot vor. Sie einfach Geben Sie drei Begriffe (Substantive) ein, über die Sie bloggen möchten, und das Tool spuckt mehrere Themen aus. Natürlich sind die Themen nicht immer zu 100% perfekt, aber Sie können sie optimieren, damit sie für Sie funktionieren.

Hubspot-Artikel
Mit HubSpot finden Sie ein Thema, über das Sie schreiben können.

Benötigen Sie einen Ersatz für Google Alerts? Treffen Sie TalkWalker: Da die Zukunft von Google Alerts unbekannt ist, könnte dieses von Gary Price vorgeschlagene alternative Tool den Trick tun.

Searchengineland Artikel
SearchEngineLand.com teilt Google Alert-Alternativen.

# 2: Organisieren Sie sich, um produktiv zu sein

Sie haben Ideen, aber was jetzt? Behalten Sie den Überblick und organisieren Sie Ihre Gedanken mit coolen Online-Tools, auf die Sie von überall aus zugreifen können. Schauen Sie sich diese Ressourcen an, die Ihnen helfen Verwalten Sie Ihre Ideen, damit Sie Ihre Zeit optimal nutzen können.

So verwenden Sie Evernote als Blogger: Michael Hyatt tötet es in diesem zeitlosen Beitrag, in dem er seinen persönlichen Workflow mit Evernote teilt. Sein Vorschlag, eine Blog-Vorlage in Evernote einzurichten, ist auf jeden Fall einen Klick wert.

Michaelhyatt Artikel
MichaelHyatt.com führt Sie mit Evernote durch.

15 Tipps und Tricks, um mehr aus Google Drive herauszuholen: Wenn Sie Google Drive nicht verwenden, werden Sie überrascht sein, wie viel Sie davon profitieren können! Brian Voos Artikel stellt einige coole Möglichkeiten vor Verwenden Sie Google Drive, um alles von Mind-Mapping bis zur Bearbeitung von Bildern zu erledigen.

So erstellen Sie mit Google Kalender einen redaktionellen Kalender: Der beste Weg, um Ihre Ideen im Auge zu behalten, ist ein redaktioneller Kalender. Einige Leute benutzen Tabellenkalkulationen, andere benutzen Stift und Papier. Rebecca Livermore erklärt, warum Sie zu Google Kalender wechseln sollten, und gibt Ihnen sogar eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Einstieg.

amyporterfield Artikel
Erfahren Sie, wie Sie Google Kalender als redaktionelles Tool auf AmyPorterfield.com verwenden.

# 3: Optimieren Sie Ihre Inhalte

Schlüsselwörter nicht nur helfen Sie den Lesern, Sie zu findenkönnen sie Ihnen auch helfen konkretisieren Sie Ihre Post-Ideen. Wenn Sie nicht viel über SEO wissen (und auch wenn Sie dies wirklich tun), lesen Sie diese Beiträge, die Ihnen Tipps und Ratschläge zu Tools geben, mit denen Sie loslegen können.

Google Keyword Planner: Der ultimative Leitfaden: Frag Ian Cleary irgendein Frage zu Social-Media-Tools und er wird Ihnen einen “Ultimate Guide” schreiben. Wenn Sie sich also über das ultimative Tool für die Keyword-Recherche wundern, ist sein hervorragender Beitrag zum Keyword-Planer von Google genau das Richtige für Sie.

rasiermesserscharfer Artikel
Erfahren Sie auf RazorSocial.com, wie Sie den Keyword-Planer von Google verwenden können.

Holen Sie sich SEO-Tipps, wenn Sie sie brauchen: Für unerfahrene Blogger, die sich nicht sicher sind, wie SEO funktioniert, macht Matthew Tschoegl einen großartigen Job bei der Einführung des WordPress-Plugins von InboundWriter. Es ist im Grunde ein “Berater auf Ihrem Dashboard”. Es ist ein kostenpflichtiges Plugin, aber sehen Sie es sich auf jeden Fall an, um zu sehen, ob es zu Ihnen passt.

Der Anfängerleitfaden für SEO: Moz ist das SEO Seite. Ihr Leitfaden wurde über eine Million Mal heruntergeladen! Das ist ein gutes Zeichen dafür, dass es Informationen sind, die Sie brauchen. Selbst erfahrene Blogger werden ein oder zwei Dinge lernen.

Moz Artikel
Auf Moz.com gibt es eine großartige SEO-Anleitung.

# 4: Finden oder erstellen Sie Ihre eigenen Bilder (schnell!)

Sie wissen, wie wichtig überzeugende Bilder für Ihr Blog sind, aber es ist nicht immer einfach oder billig, sie zu finden. Diese Artikel zeigen Ihnen, wie Sie urheberrechtsfreie Bilder finden oder selbst atemberaubende Grafiken erstellen können!

Wie und warum ich Photo Pin verwende, um kostenlose Bilder für meinen Blog zu finden: John Jantsch von Duct Tape Marketing erklärt, warum er iStockphoto, Shutterstock und andere Bildseiten nicht mehr verwendet und Photo Pin verwendet. Seien Sie vorsichtig – Sie könnten auch überredet sein, Ihre Meinung zu ändern!

ducttapemarketing Artikel
DuctTapeMarketing.com teilt eine Bildsuchoption.

Tool für Screenshots: Fantastischer Screenshot: Wenn Sie immer noch versuchen, Screenshots mit Command-Shift-3 oder -4 aufzunehmen, stoppen Sie! Es gibt einen besseren Weg. Schauen Sie sich diese einfache Demonstration von Amy Lynn Andrews an.

So erstellen Sie mit Gimp ein Banner für Ihr Blog (kostenlos!): Wenn Sie sich jemals gefragt haben, wie Sie coole Banner erstellen und in Ihren Blog-Beitrag integrieren können, zeigt dieser Artikel von Karen Lewis von Simply Amusing Designs (einschließlich Screenshots), wie es gemacht wird. Probieren Sie es aus – es ist überhaupt nicht schwierig. [NOTE: This site is in construction until 2/28/14. Check the link next week.]

Erstellen eines Header-Bildes für Ihr Blog:: PicMonkey ist eine großartige kostenlose Website (mit einer Premium-Abonnement-Option) zum Erstellen und Bearbeiten von Fotos für Ihr Blog. Julie DeNeen von Fabulous Blogging bietet in ihrem Beitrag auch weiterführende Tipps: 10 Designtipps mit PicMonkey, die Sie möglicherweise nicht kennen!

fabelhafter Blogging-Artikel
Erfahren Sie auf FabulousBlogging.com, wie Sie PicMonkey verwenden.

# 5: Sag es der Welt

Nach all der harten Arbeit beim Schreiben und Optimieren Ihres Blogposts sollten Sie sicherstellen, dass jeder in Ihrem Netzwerk ihn sieht und ihn auch mit seinen Freunden teilt. Hier sind einige nützliche Tools und Anleitungen, die Ihrem Blog-Beitrag dabei helfen, noch einen Schritt weiter zu gehen.

5 Social Sharing Plugins überprüft: Dan Norris beschreibt alles mit “Was wir mögen” und “Was wir nicht mögen” über fünf beliebte Sharing-Plugins. Jetzt wirst du Ich weiß, was mich erwartet, bevor ich einspringe.

wpcurve Artikel
Entdecken Sie einige großartige Plugins auf WPCurve.com.

Benötigen Sie ein neues Tool? 3 Social-Sharing-Tools, die etwas Bestimmtes tun: Mir gefällt, wie Amanda DiSilvestro den Aspekt „etwas Bestimmtes tun“ dieser Tools hervorhebt. In der Tat sind diese drei Tools so spezifisch, dass Sie wahrscheinlich noch nie davon gehört haben, aber Sie sollten ihnen auf jeden Fall einen Strudel geben.

Moz Artikel
Moz.com teilt Freigabe-Tools.

Der wesentliche Leitfaden für die gemeinsame Nutzung von Inhalten: Ja, ein weiterer Artikel von Ian Cleary (weil er der Werkzeugguru ist, erinnerst du dich?). Diesmal enthält Ians „Ultimate Guide“ 13 Tools, mit denen Sie über neue Beiträge informieren können. Einige der Tools, die Sie gesehen haben, andere nicht und andere sollten Sie wahrscheinlich mehr verwenden. Schauen Sie sich das auf jeden Fall an.

Was denken Sie? Welches dieser Tools haben Sie ausprobiert? Bitte teilen Sie Ihre Erfahrungen im Kommentarfeld unten.

Similar Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *